Erstellt am 10. November 2010, 00:00

Dreifacherfolg für Killian. SCHWIMMEN / Sophie Killian holte beim Meeting in Vöcklabruck drei Goldmedaillen. Allesamt gelangen ihr im Rücken-Bewerb.

Einmal mehr zeigten sich die Eisenstädter Schwimm-Talente in einer besonders guten Verfassung. Die Eisenstädter Schwimmunion nahm in der vergangenen Woche zum ersten Mal in Vöcklabruck am Volksbank-Meeting teil und landete dabei gleich neun Mal in den Medaillenrängen.

In den Rückenbewerben  war Killian nicht zu stoppen

Sophie Killian war in der Rückendisziplin nicht zu schlagen und holte sich auf der 50, 100 und 200 Meter-Distanz die Goldmedaille. Sie komplettierte dieses erfreuliche Ergebnis noch mit zwei Bronzemedaillen über 100 und 200 Meter Freistil. Auch Jan Koller zeigte sich in einer blendenden Form und belegte über 200 Meter Brust Platz zwei. Drei weitere Bronzemedaillen gelangen ihm über 50 und 100 Meter Brust und 200 Meter Freistil.

Medaillengewinn in  der Lieblingsdisziplin

In seiner Lieblingsdisziplin, 200 Meter Schmetterling, erfüllte sich Stefan Keinrath einen Traum und holte sich verdient die Bronzemedaille. Auch alle anderen Eisenstädter Schwimmer wie Hanna Gradwohl, Philip Machhörndl, Anja Mozelt, Anna Purner, Tina Purner, Lena Schinkovits, Hannah Resatz, Nadine Trnjanin, Anna Wutschitz und Judit Wutschitz zeigten, dass Trainer Jure Kosak auf einem guten Weg ist, denn es gelang allen, ihre Bestzeiten wieder um bis zu zehn Sekunden in die Höhe zu schrauben.

Entwicklung und Form  erfreuen den Trainer

Der Trainer zeigte sich mit den gezeigten Leistung und der Entwicklung seiner Schützlinge schlussendlich sehr zufrieden. Weiter geht es für die Schwimmer aus der Landeshauptstadt mit dem Schröck-Meeting am kommenden Wochenende.

TOP-THEMA