Erstellt am 16. September 2015, 09:09

von NÖN Redaktion

Ein Dreikampf mit zwei Underdogs. Sowohl Tadten als auch Trausdorf und Breitenbrunn halten bei je 13 Punkten.

Nachdenklich. Tadtens Trainer Clemens Braun will wieder gewinnen.  |  NOEN, BVZ

Am kommenden Wochenende steht das Spitzentrio erneut am Prüfstand. Trausdorf, vor dem Saisonstart als zweiter Favorit (neben Winden) gehandelt, hat sich nach den Delic-Querelen freigeschwommen und zwei Siege in Serie gefeiert. Die Rotpuller-Truppe empfängt am Freitag (19.30 Uhr) Leithaprodersdorf. „Die spielen einmal hui, dann pfui“, meint Rotpuller.

Ist Breitenbrunn der lachende Dritte?

Leitha-Coach Walter Binder muss auf Routinier Werner Eder verzichten. „Wir wollen aber die vergeigten Punkte zurückholen“, so der Trainer. Überraschungs-Tabellenführer Tadten ließ beim 0:1 in Mönchhof erstmals Federn. Daheim gegen Frauenkirchen (Samstag, 19 Uhr) will man wieder voll zuschlagen.

Wird also Breitenbrunn – im Vorjahr dem Abstieg knapp entronnen – der lachende Dritte sein? Trainer Bernhard Rainprecht trifft auf Mönchhof – diesen Klub kennt er eigentlich auswendig. Interessant wird das Duell der Slowaken sein. Wer hat die besser aufgelegten Legionäre? Stechen Styvar, Kladivko und Tomis Pecko und Sojka aus oder umgekehrt?