Erstellt am 08. August 2012, 00:00

Ein Legionär kommt eher selten allein. 2. KLASSE NORD / Schützens Legionäre sind heiß auf den Saisonstart. Es bleibt nur die Frage, wer spielen wird.

 |  NOEN
x  |  NOEN

VON MICHAEL PINTER

Der UFC Schützen startet mit einem Heimspiel in die neue Saison, in der man an die oberen Plätze in der Tabelle anklopfen will. Dafür sorgen sollen die drei neuen Legionäre Nikola Milinkovic, Michal Filo und Jan Krupa. Da aber gleichzeitig nur zwei Ausländer eingesetzt werden dürfen, muss einer wohl immer zuschauen. Wer das sein wird? „Wenn Filo und Krupa fit sind und gut trainieren, wird wohl Milinkovic zuschauen“, verrät Spielertrainer Christian Pinter und denkt dabei auch an das fortgeschrittene Alter seines ehemaligen Bundesliga-Spielers. Gegen Zillingtal sollen also Spielmacher Filo und Stürmer Krupa für die drei Punkte sorgen.

„Wir haben aber noch  keine Rückbestätigung“

Ein Problem gibt es aber noch: Jan Krupa, der zuletzt in Polen aktiv war, hat noch keine Freigabe vom polnischen Verband. Pinter erklärt: „Der BFV hat bereits die Bestätigung der Anmeldung an den zuständigen polnischen Verband geschickt, wir haben aber noch keine Rückbestätigung. Sollte diese innerhalb von 30 Tagen nicht erfolgen, erfolgt die Freigabe automatisch. Das wäre für den Saisonstart aber zu spät.“ Es bleibt also abzuwarten, ob Krupa am Samstag auf Torjagd gehen darf oder ob die Schützener Zuseher Oldie Milinkovic präsentiert bekommen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Schützens Spielertrainer Christian Pinter tüftelt noch an seiner Startformation für den Saisonauftakt in Zillingtal.

FLÖP