Erstellt am 07. Mai 2014, 09:59

von Martin Ivansich

Eine gute Bilanz. Surf Worldcup in Podersdorf / Der Schützener Michael Schitzofer (Bild) stellte am Neusiedler See seine Klasse unter Beweis, sicherte sich einen Laufsieg und am Ende auch einen Showtitel.

Lokalmatador Thomas Böhm aus Weiden war beim Kite-Surf-Event dabei und zeigte den Zuschauern ein paar tolle Einlagen. Foto: M. Reiter  |  NOEN, M. Reiter
Mehr als 15.000 Zuseher strömten am Wochenende nach Podersdorf, um beim Weltcup-Bewerb dabei zu sein. Das Finale der Slalom-Kitesurfer begann für die Sportler nicht gerade nach Wunsch. Wegen zu viel Wind konnte am Vormittag nicht gestartet werden.

Nachmittag war das Wetter dann besser und ein regulärer Bewerb konnte stattfinden. Nach sieben Rennen wurde Bryan Lake seiner Rolle als Favorit gerecht und siegte deutlich vor Julien Kerneur aus Frankreich. Das Podium vervollständigte Oswald Smith aus Südafrika.

Im Freestyle-Bewerb konnte der Schützener Michael Schitzhofer am Sonntag seine Klasse aufblitzen lassen. Er setzte sich in einem Lauf durch und sicherte sich den Showtitel. „Das war eine tolle Veranstaltung mit einem ausgezeichneten Publikum. Podersdorf ist immer einer der Höhepunkte der Saison“, bilanzierte Schitzhofer.

Matissek: Fünfter bei Tow-In EM

Der Weidener Max Matissek erwischte in der Vorwoche keinen optimalen Start bei den Windsurfern. Er musste sich in seinem Duell bei alles andere als guten Bedingungen seinem Kontrahenten Amado Vrieswijk aus Bonaire geschlagen geben.

Bei der Tow-In Europameisterschaft, die ebenfalls im Rahmen des World Cups stattfand, legte Matissek eine starke Vorstellung ab und erhielt dafür 39 Punkte. Am Ende belegte er den fünften Platz. Den Titel holte sich der belgische Superstar Steven van Broeckhoven.