Erstellt am 21. November 2012, 00:00

Eine Nummer kleiner. Guter Saisonstart / Für die Raptors Eisenstadt begann die Saison in der Stonefield Hockey League mit einem glatten Erfolgserlebnis.

Von Martin Ivansich

EISHOCKEY / Die Raptors aus Eisenstadt spielen heuer wieder in der Stonefield Hockey League. Dort wo die Erfolgsgeschichte der Landeshauptstädter einst begann, die mit dem Meistertitel in der Ostliga gipfelte. Die BVZ berichtete bereits ausführlich über den Schritt zurück in die Hobbyliga.

Zu aufwendig wäre eine Teilnahme in der Eliteliga für die Burgenländer gewesen. Vor allem in wirtschaftlicher Hinsicht hätten die Dinos einen Gewaltakt benötigt, um dort auch sportlich bestehen zu können. Neben einigen Nachwuchs-Mannschaften gibt es auch eine Kampfmannschaft, die in dieser Saison in der Stonefield Hockeyliga mitspielt.

Glatter Auftaktsieg  gegen Baden

Der Saisonauftakt verlief für die Raps verheißungsvoll. Mit 9:3 setzten sich die Hauptstädter auswärts gegen Baden durch. Sehr zur Freude von Neo-Coach Christoph Hajdusich.

Neben den Eisenstädtern spielt auch eine zweite Truppe aus dem Eisenstädter Bezirk in der Stonefield Hockey League. Die Storks aus Rust begannen die Meisterschaftssaison mit einem 6:6-Unentschieden gegen Trautmannsdorf. Mit trefferreichen Ergebnissen gehen die beiden Bezirksvertreter in die zweite Runde, die viel Brisanz mit sich bringt.

Gestern nach Redaktionsschluss fand im Eisenstädter Allsportzentrum nämlich das Derby zwischen den Raptors und den Storks statt.