Erstellt am 04. Dezember 2013, 23:59

von Martin Ivansich

Eine triumphale Rückkehr von Maly. Schwimmen / Jakub Maly krönte sich in Wiener Neustadt gleich fünf Mal zum Staatsmeister.

 |  NOEN, Schranz
Von Martin Ivansich

Erst am Mittwoch in der vergangenen Woche kam das Aushängeschild der Eisenstädter Schwimmunion, Jakub Maly, aus Amerika retour, um am Wochenende bei den Kurzbahnmeisterschaften zu brillieren. Er sicherte sich mit Höchstleistungen gleich fünf Staatsmeistertitel.

Zwei Limits erneut unterboten, auch Stoss mit Edelmetall

Über 400 Meter Lagen setzte er sich gegen starke europäische Konkurrenz durch und gewann auch die internationale Wertung. Sein erfolgreiches Wochenende komplettierte er mit drei Silber- und vier Bronzemedaillen.

Bei seinen Siegen über 400 Meter und 200 Meter Lagen unterbot er erneut das Limit für die Kurzbahn-EM in Dänemark im Dezember.

Teamkollege Sebastian Stoss bewies, dass er immer noch mit den „Jungen Wilden“ mithalten kann, und holte sich über 100 Meter Rücken die Silbermedaille. Im Sog Ihrer großen Vereinskollegen schwammen unsere jungen SchwimmerInnen zu Höchstleistungen.

Wutschitz und Purner schwammen ins Spitzenfeld

Erfolgreichste Schwimmerin war Anna Wutschitz. Über 200 Meter Rücken gelang ihr der Einzug ins A-Finale und belegte mit neuem Junioren-Burgenlandrekord den hervorragenden Platz sieben.

Bei drei weiteren Bewerben schaffte sie den Sprung ins B-Finale und verbesserte zusätzlich den Junioren-Burgenlandrekord über 100 Meter und 200 Meter Lagen. Ihre Teamkollegin Tina Purner schwamm am ersten Wettkampftag ein großartiges 400 Meter Lagen-Rennen und belegte mit neuem Burgenlandrekord in der Junioren- und Allgemeinen Wertung ebenfalls den siebenten Gesamtrang.

Das tolle ESU-Ergebnis rundeten Fenyvesi, Keinrath, Killian, Koller, Mozelt, Purner Anna, Resatz und Slysko mit tollen Einzelleistungen und Bestzeiten ab.