Erstellt am 11. Februar 2015, 05:34

Sys-Team zeigte sich stark verbessert. Mozart-Cup / Das Synchronized-Skating Team „Spirit on Ice“ machte bei seinem zweiten Mozart-Cup deutliche mehr Punkte.

Leistungssteigerung. Das Sys-Team des UES Eisenstadt machte zuletzt Fortschritte. Potenzial nach oben ist aber noch vorhanden.  |  NOEN, UES

In diesem Jahr fand bereits zum 5. Mal der Mozart-Cup in Salzburg statt. Bei diesem internationalen Synchroneiskunstlauf-Wettbewerb kamen 60 Teams und insgesamt über 1200 Eiskunstläuferinnen und Eiskunstläufer aus 17. Nationen.

Mit souveräner Kür zum 11. Platz

Das Synchronized-Skating Team „Spirit on Ice“ des Eis- und Rollsportclubs Eisenstadt (UES) nahm heuer bereits zum zweiten Mal in Salzburg teil. Mit einer souveränen Kür erreichten die Landeshauptstädterinnen in der stark besetzten Gruppe Mixed-Age den 11. Platz und konnte die Wertung im Vergleich zum letzten Jahr um gute zehn Punkte verbessern.

Da das Team „Spirit on Ice“ erst seit drei Jahren besteht und die Mitglieder immer wieder wechselten, fehlt es natürlich noch an Übung und Erfahrung. Zudem bekommt man mit einer größeren Gruppe eine höhere Wertung, da dieselbe Formation anstatt wie momentan mit acht Läuferinnen mit sechzehn oder auch schon zwölf natürlich einen höheren Schwierigkeitsgrad aufweist und damit von den Schiedsrichtern auch mit einer größeren Punkteanzahl bewertet wird.

Deshalb freuen sich die Läuferinnen sowie ihr Trainer Andreas Fuchs über jede/n Eiskunstläufer/in mit Vorkenntnissen, die/der im Team „Spirit on Ice“ mitfahren und Spaß haben will. (Interessierte können sich über die Homepage des UES Eisenstadt www.ues-eisenstadt.at melden.)