Erstellt am 16. Januar 2013, 00:00

Endstation Viertelfinale. Vorgerückt / David Pichlers Viertelfinal-Einzug bedeutet in der U18-Weltrangliste die Top 200.

Sprung in der Rangliste. David Pichler wird in dieser Woche erstmals unter den besten 200 der U18-Spieler der Weltrangliste geführt.  |  NOEN

TENNIS / Gleich nach seinem Finalspiel in Belgrad, das er nach einer guten Leistung knapp verlor, reiste der Osliper David Pichler zum nächsten Turnier, dem stark besetzten Slovak Junior Open 2013 nach Bratislava. Die Umstellung von Sand auf schnellen Teppich dauert in der ersten Runde ein wenig, dann setzte sich der Osliper aber doch noch in drei Sätzen gegen den Ukrainer Filipp Kekercheni durch. Danach traf er auf die Nummer sechs des Turniers, den Franzosen  Maxime Janvier. Nach Abwehr von fünf Satzbällen drehte Pichler groß auf und siegte am Ende mit 7:6 und 6:2. Im Achtelfinale hatte der Brite Callum Poland-Smith keine Chance. David Pichler setzte sich locker mit 6:4 und 6:2 durch und sicherte sich somit das Viertelfinal-Ticket. Dort traf er auf den starken Russen Roman Safiullin. Nach mehr als zwei Stunden hartem Kampf verlor Pichler in drei Sätzen. Es war sein neuntes Einzelspiel neben drei Doppelbegegnungen binnen zehn Tagen. Dennoch durfte er sich über ein gutes Turnier und den Sprung unter die Top 200 in der Weltrangliste freuen.