Erstellt am 14. Oktober 2015, 08:52

Erfolgreicher Saisonstart. Die Eisenstädter Turnerinnen zeigten bei der Landesmeisterschaft für Rhythmische Gymnastik in der Mattersburger Sporthalle groß auf und sicherten sich einige Titel.

In der Allgemeinden Klasse des Gruppenbewerbes (Quintett von rechts) waren die Eisenstädterinnen nicht zu schlagen. Foto: zVg  |  NOEN, zVg

Am Sonntag fanden die alljährlichen burgenländischen Landesmeisterschaften der Rhythmischen Gymnastik in Mattersburg statt.

144 Starterinnen, bestehend aus burgenländischen sowie vier auswärtigen Vereinen, bewiesen ihr Können dem Kampfgericht. Gewertet wurde sowohl in einer burgenländischen, als auch in einer „offenen“ Kategorie.

Nahezu fehlerfreie Darbietung

Die Eisenstädterinnen absolvierten dabei ihren ersten Wettkampf der Saison und zeigten gleich groß auf: den ersten Platz in der Allgemeinen Klasse des Gruppenbewerbes sicherten sich die Mädchen Helena Hesselbach, Marie Gradwohl, Marie Zechmeister, Ina Bariszlovits und Nicolina Cassisi mit einer nahezu fehlerfreien Darbietung – in der offenen Wertung bedeutete dies Platz zwei.

Ebenfalls Gold gewann die völlig neu zusammengestellte Gruppe bestehend aus Anna Dvornikovich, Elena Mrkonjic, Stella Nagy, Leonie Strohmayer und Mavie Lausseger in der Kinderklasse. In der Kategorie Duo/Trio Allgemeine Klasse erlangten Ina Bariszlovits und Marie Gradwohl Rang zwei – über Bronze in derselben Klasse dürfen sich Anja Kiss und Lena Schmidt freuen.

In der Kategorie Duo/Trio Jugendklasse kürten sich Nina Hübner, Anna-Sophie Thüringer und Stella Fuith zu Vizelandesmeistern, Lisa Bariszlovits sowie Florentina Fuith erreichten Platz drei.

In der Duo Kinderklasse gewannen die Wettkampf-Neulinge Carolina Fürsatz und Sarah Schöll vor den Teamkolleginen Magdalena Haider-Kroiss und Julia Zagiczek und den Drittplatzierten Tanja Biocanin und Helene Jarmer. Auch im Einzelbewerb turnten sich die Eisenstädter Mädchen aufs Stockerl. Burgenländische Landesmeisterin in der Kinderwettkampfklasse wurde Stella Fuith, Vizelandesmeisterin Nina Hübner.