Erstellt am 03. August 2011, 00:00

Erneute Operation. FUSSBALL / Hans Peter Kusolits muss heuer bereits zum dritten Mal unter das Messer.

Ob Hans Peter Kusolits noch jemals so dem Ball nachjagen wird, ist mehr als fraglich.  |  NOEN
x  |  NOEN

VON PHILIPP FRANK

Er ist wahrlich nicht vom Glück verfolgt die Rede ist vom Steinbrunner Hans Peter Kusolits. Am Freitag musste sich der Abwehrrecke seiner bereits dritten Operation in diesem Jahr unterziehen. Und wieder ist es das linke Knie, das Schmerzen bereitet.

Ich bin binnen weniger Monate zweimal operiert worden (Februar und Ende April), habe aber immer noch höllische Schmerzen, klagte der Neo-Baumgartener.

Bei der letzten Untersuchung am Mittwoch wurde eine Magnetresonanz gemacht wurde offenbar wieder ein leichter Meniskusschaden diagnostiziert. Scheinbar ist der Meniskus eingezwickt und das stört mich dann immer beim Laufen, berichtet Kusolits.

Nur Laufeinheiten statt  Training mit dem Ball

Am Donnerstag checkte er im Krankenhaus ein, wie der beinharte Verteidiger scherzte, und am Freitag nahm dann sein Arzt, Doktor Weißenbäck, die Arthroskopie vor. Zum Glück hat der Knorpel nichts abbekommen, so der Pechvogel weiter.

Seit Dezember hat Kusolits nun nicht mehr mit dem Ball trainiert, sondern nur leichte Laufeinheiten absolviert.