Erstellt am 24. April 2013, 00:00

Erstmals Staatsmeister. Meisterliche Form / Eine Woche nach seinem Sieg bei der Landesmeisterschaft holte UTTB-Athlet Stefan Wrzaczek den Staatsmeistertitel.

 |  NOEN
Von Martin Ivansich

DUATHLON / Der Berndorfer Stefan Wrzaczek setzte auch am vergangenen Wochenende seinen Siegeslauf fort. Der Duathlet vom Union Triathlon Team Burgenland krönte sich in Tirol, genauer gesagt in Mils, zum Staatsmeister im Duathlon.

Der 32-Jährige reiste mit viel Selbstvertrauen, getankt durch den Erfolg bei der Landesmeisterschaft eine Woche zuvor in Donnerskirchen, in den Westen Österreichs. Dort trotzte er dann den unangenehmen Bedingungen in Tirol.

Trotz winterlicher Temperaturen, Regen und Wind ging Wrzaczek fokussiert und topmotiviert an den Start. Gleich am Beginn des Zehn-Kilometer-Laufs (in vier Runden unterteilt) setzte sich eine Spitzengruppe vom Feld ab. Schon am Ende der ersten Runde konnte sich Wrzaczek an die Spitze setzen.

Perfekter Wechsel  auf das Rad

Nachdem die ersten Athleten auf das Rad umstiegen, blieb eine vierköpfige Gruppe über. Der Berndorfer im Dress des burgenländischen Triathlon-Teams setzte sich mit diesem Quartett deutlich vom Rest des Starterfelds ab. Und weil das Radfahren eben seine große Stärke ist, setzte er nun alles auf eine Karte und verschärfte das Tempo. Nach den 40 Kilometern am Rad betrug der Vorsprung von Wrzaczek bereits zwei Minuten. Beim abschließenden Fünf-Kilometer-Lauf teilte sich der Sportler seine Kräfte ideal ein, ließ nichts mehr anbrennen und fuhr seinen ersten Staatsmeistertitel ein.

„Letztes Jahr hatte ich bereits mit dem Gedanken gespielt, mich vom Duathlonsport zu verabschieden. Ich konnte mich aber noch einmal motivieren und bin überglücklich mit dem Erfolg. Das ist der Wahnsinn! Strecke, Wetter und meine Tagesverfassung haben heute perfekt zusammengespielt“, berichtete Wrzaczek im Ziel.

Stefan Wrzaczek krönte sich in Tirol zum Staatsmeister im Duathlon.

Ivansich