Erstellt am 30. Juli 2014, 08:40

Extra-Balsam für die Breitenbrunner Seele. Die Breitenbrunner schnappten sich zum dritten Mal den Titelgewinn beim B50-Cup und siegten im Finale mit 5:0.

Purbach spielte nur am Freitag mit einigen Kaderspielern, wie hier mit Csaba Peczar (l.) beim Sieg gegen Jois (r., Roland Namquita). Am Samstag spielte bei Purbach nur die U23. Foto: Flöp  |  NOEN, Flöp

Der B50-Cup wurde in Purbach wohl zum letzten Mal ausgetragen. Der Sieg bei der vermutlich letzten Ausgabe ging an den SC Breitenbrunn.

Die Prügger-Truppe setzte sich nach einem 1:1-Remis gegen Winden im Penaltyschießen 4:1 durch. Held des Tages war Keeper Kevin Bischof, der zweimal hielt und einmal selber verwandelte.

Winden holte sich Rang drei

Im Finale hatten die Breitenbrunner gegen Purbachs Reserve leichtes Spiel und feierten einen lockeren 5:0-Sieg.

„Gegen Breitenbrunn haben wir mal wieder unsere ’Elfmeterstärke“ bewiesen“, so Winden-Trainer Bernhard Rainprecht, der über diese Schwäche seiner Mannschaft Bescheid weiß. Im Spiel um Platz drei gaben sich die Windener aber keine Blöße und besiegten Jois mit 4:2.

Jois-Trainer Günther Horvath war beim B50-Cup übrigens nicht anwesend. Er weilte noch im Urlaub.