Erstellt am 08. April 2014, 23:59

Falsche Rückennummer. 2. Klasse Nord / Wulkaprodersdorf legte gegen das 1:1 gegen Stotzing Protest beim BFV ein.

Michael Nachtnebel und Stotzing müssen vielleicht noch einmal gegen Wulkaprodersdorf ran.  |  NOEN

Das 1:1 zwischen Wulkaprodersdorf und Stotzing hat ein Nachspiel: Die Heimmannschaft legte gleich nach dem Spiel Protest beim Burgenländischen Fußballverband ein, da für den USC Stotzing ein Spieler mit der falschen Rückennummer auflief. Es war dies Robert Leeb, der die 13 auf dem Rücken trug, jedoch mit der 19 auf der Plankette stand.

Trainer: „Grundsätzlich ist es eine Lapalie“

„Das ist ein Regelverstoß, den wir so beim BFV gemeldet haben“, so Wulka-Sektionsleiter Gerald Kain, der aus diesem Grund ein Wiederholungsspiel fordert.

„Wir wissen, es ist ein Fehler passiert und es ist auch das Recht des Gegners, das beim BFV zu melden. Grundsätzlich ist es aber eine Lapalie, die das Spiel ja nicht beeinflusst hat“, gibt sich Stotzing-Coach Peter Csapo gelassen. Der Fall liegt nun aber dennoch erst einmal beim Verband auf.