Erstellt am 06. Juli 2016, 11:48

von Philipp Frank

Silbermedaille für Sophie Locsmándi. Die Fecht-Union aus Eisenstadt holte beim Großevent in Vöcklabruck die Plätze zwei und fünf.

Benjamin Gold und Sophie Locsmándi freuten sich über ihre tollen Ergebnisse bei den Österreichischen Meisterschaften.  |  zVg

Beim wichtigsten Turnier ihrer Altersklasse – den Österreichischen Jugendmeisterschaften in Vöcklabruck – zeigten die jungen Fechttalente Sophie Locsmándi und Benjamin Gold von der Fecht-Union Eisenstadt vergangenes Wochenende einmal mehr ihr Können. Gold erreichte dabei den fünften Platz, Locsmándi erkämpfte sich die Silbermedaille und darf sich damit Österreichische Vizemeisterin nennen.

Ersterer konnte in der Gruppenphase mit vier Siegen und nur einer Niederlage überzeugen und war somit bereits unter den besten Acht platziert. Beim Duell mit Vincent Birkmayer (ASC Fechten) konnte er leider nicht seine beste Fechtkunst zeigen und musste sich um den Einzug unter die besten Vier geschlagen geben.

Finalführung noch aus der Hand gegeben

Sophie Locsmándi kämpfte in der Gruppenphase mit vier Siegen fehlerlos und konnte im Halbfinale schließlich auch Frida Cornt (WSC Fechten) 10:6 selbstsicher besiegen. Im Finale führte sie bereits mit 5:3-Treffern gegen Franziska Tanzmeister (ASC Fechten). Schließlich konnte diese den Kampf aber noch umdrehen und gewann knapp mit 10:8. Damit eroberte sie die Silbermedaille.

Beide Fechter/innen traten in der Jugend C Klasse (männlich beziehungsweise weiblich) mit dem Säbel an.