Erstellt am 11. Dezember 2013, 23:59

Fliegender Wechsel auf der Trainerbank. 2. Liga Nord / Paukenschlag beim ASV Neufeld: Kurt Gomig übernimmt das Cheftrainer-Amt von Roman Waldherr.

Kurt Gomig ist der neue Cheftrainer beim ASV Neufeld. Foto: Privat  |  NOEN, Privat
Von Martin Plattensteiner

Roman Waldherr hat erst im Sommer das Traineramt von Franz Weiss beim ASV Neufeld übernommen. Nun gehen der Verein und der Coach nach nur einer halben Saison schon wieder getrennte Wege.

„Menschlich und fachlich war Waldherr in Ordnung – nur von der Disziplin her hatte er nicht mehr alles in Griff. Wir wollen die Mannschaft umbauen und da starten wir das Projekt auch gleich mit einem neuen Trainer“, erklärte Neufeld-Obmann Horst Kögl diesen Schritt.

Patrick Niklas steht vor Rückkehr

Neuer Coach wird der ehemalige Sollenau-Co-Trainer Kurt Gomig. „Er will nur Spieler, die auch trainieren kommen – zu jeder Einheit. Die Burschen haben jetzt vor Weihnachten auch etwas zu tun. Start ist nicht am 28. Jänner, sondern am 10. Dezember“, so Kögl weiter. Auch auf dem Spielersektor könnte sich etwas tun. Weder Gomig noch Waldherr konnten für eine Stellungnahme erreicht werden.

Krisztian Földes wird voraussichtlich abgegeben. Nur ein- oder zweimal zum Training zu kommen, ist Gomig zu wenig. Zudem soll Patrick Niklas zurückkommen.

„Wir haben schon Gespräche geführt. Jetzt kann er beweisen, ob er sich wieder für andere Klubs ins Rampenlicht spielt oder nicht“, so der Neufelder Vereinsboss.

Neufelder brauchen kein Fahrtgeld 

Aber nicht nur Niklas, auch die anderen Kicker müssen künftig finanzielle Abstriche machen. Kögl hat viele Einzelgespräche geführt.

„Ein Neufelder braucht kein Fahrtgeld, wenn er zu Fuß auf das Training kommen kann“, erklärte ein sichtlich sparsamer Neufeld-Boss Horst Kögl.