Erstellt am 12. Oktober 2011, 00:00

Friedl coacht Siegendorf. 2. LIGA NORD / Der ASV hat seit Montagabend einen neuen starken Mann am sportlichen Ruder.

Interimistisch. Michi Porics (l.) und Viktor Rotpuller coachten zuletzt den ASV Siegendorf. Nun ist Wolfgang Friedl an der Reihe.  |  NOEN
x  |  NOEN

Interimscoach Michael Porics bekam während der Woche noch Unterstützung von Viktor Rotpuller, der die Truppe vor allem mental wieder aufbaute. Das Resultat war beeindruckend: Die Siegendorfer zerlegten Titelanwärter Purbach gleich mit 4:0. Unter den Zuschauern war auch schon der neue Trainer. Wolfgang Friedl fungiert seit Montag als neuer Übungsleiter.

Der 48-jährige ehemalige Wiener Liga-Kicker coachte zuletzt Haitzendorf (davor unter anderem Schwadorf und Kottingbrunn) in der 1. NÖ-Landesliga. Der ASV Siegendorf ist in diesem Kalenderjahr jedoch seine erste Trainerstation. „Das Burgenland ist Neuland für mich“, so der Neo-Coach im ersten BVZ-Interview. Er betrachtet die Aufgabe als „reizvoll“. Zunächst sollen einmal „die unteren Regionen verlassen“ werden, um sich dann in der oberen Tabellenhälfte zu konsolidieren. „Das Gefüge der Truppe ist in Ordnung“, bemerkte Friedl während der Purbach-Partie. „Taktisch und auch körperlich kann man sicher noch etwas nachbessern.“