Erstellt am 02. Juli 2014, 09:19

von Martin Ivansich

Ante Bezer kehrt zurück. Alter Bekannter / Während St. Georgen noch auf Stürmersuche ist, hat Klingenbach mit Ante Bezer bereits einen Offensiven verpflichtet. Er wechselt von Baumgaten zurück zur Dihanich-Elf.

Offensivmann Ante Bezer wird in der kommenden Saison wieder für Klingenbach die Fußballschuhe schnüren und auf Torjagd gehen.  |  NOEN, Frank

Der UFC St. Georgen befindet sich immer noch auf der Suche nach einem Stürmer. „Wir sind weiterhin auf der Suche nach einem Ersatz für die Offensivmänner Pinter und Grafl“, so Trainer Sepp Lackner, der sich bewusst ist: „ Solche Spieler gibt es aber nicht wie Sand am Meer.“ Die Lackner-Elf befindet sich seit Freitag im Lauf-Training. „Die Jungs haben ein Heim-Programm bekommen. Das Mannschaftstraining startet dann am kommenden Montag“, meint der Coach.

Transferprogramm abgeschlossen

Während St. Georgen eben noch nach einem Angreifer sucht, darf sich der ASKÖ Klingenbach über einen Heimkehrer freuen. Mit Ante Bezer, der schon einmal in Klingenbach kickte, wechselt ein Offensivmann von Baumgarten (der Verein stellte den Spielbetrieb ein) zur Dihanich-Elf. Daneben konnte sich der Verein auch einen Defensivmann angeln. Gregor Mersich, zuletzt bei den Parndorf Amateuren, verstärkt den ASKÖ.

Das Transferprogamm des UFC Purbach ist abgeschlossen. Sieben Abgängen stehen acht Neuzugänge gegenüber. Theodor Koch (SV Wimpassing), Dominik Friedl (Studium-Ausland), Pero Pervan (FC Mistelbach), Christian Stekovics, Michael Berger und Gabor Vayer verlassen den Verein. Weiters wird auch Routinier Harald Kauten aus beruflichen Gründen im Herbst nicht zur Verfügung stehen. Er bleibt aber in Purbach gemeldet und will im Frühjahr wieder durchstarten.

Neu im Verein sind Mittelfeld-Allrounder Michael Wölfer (SC Bad Sauerbrunn), Flügelflitzer Rainer Willisits (SV Güssing), Ersatz-Tormann Peter Sailer (ASV Steinbrunn), Offensivmann Leonhard Iacob (ATSV Ober-Grafendorf) sowie Florian Frittum (Admira Amateure) und Lukas Kirchler (Wiener Neustadt). Mit Csaba Peczar hat die Haller-Elf einen ungarischen Mittelfeldaktuer verpflichtet. Ein zweiter Legionär ist der Deutsche Florian Most, der zuletzt bei Weiden (Oberpfalz) engagiert war.

Wechsel zum Traditionsverein

Ähnlich weit in Sachen Kader ist der SV St. Margartehen. Neo-Trainer Roman Mählich hat nach Stephan Grafl aus St. Georgen und Matthias Grassl (Oggau) nun zwei weitere Spieler dazu bekommen. Goran Batar (St. Georgen) soll auf der Position im defensiven Mittelfeld agieren. Für die vorderste Front hat man den Angreifer Nihat Güzel von Liga-Konkurrent Forchtenstein unter Vertrag genommen. Zu den bisherigen Abgängen gesellt sich nun auch Mario Seckel hinzu. Der Mittelfeldmann wechselt zur Vienna. „Seckel ist für das defensive Mittelfeld vorgesehen“ so Vienna-Sportdirektor Kurt Garger. „Die Vienna ist ein Traditionsverein. Ich freue mich auf diese Aufgabe“, so Mario Seckel.

Aufsteiger SV Wimpassing hat ebenfalls schon die Weichen für die Premieren-Saison in der BVZ Burgenlandliga gestellt. Tormann Zeljko Milosevic steht nicht mehr im Kader. An seiner Stelle ist Michael Stöckl (Bad Vöslau) die neue Nummer eins. Mit Florian Kremser (Parndorf Amateure) und Theo Koch (Purbach) stehen zwei routinierte Kicker im Kader. Weiters kommt Brian Dascalu aus Trausdorf sowie Aaron Erhart (ASK Kottingbrunn), Marco Malicsek (SC Sommerein) und Rene Munterl (ASK Schwadorf). Thonhofer, Machan und Schmitz verlassen den Klub.