Erstellt am 28. Juni 2016, 10:35

Hosiner wechselte zum Zweitligisten Union Berlin. Philipp Hosiner wechselte in die zweite deutsche Fußball-Bundesliga zum 1. FC Union Berlin.

 |  NOEN

Das gab der Verein am Dienstag bekannt. Der 27-jährige Stürmer unterschrieb bei den Berlinern einen Dreijahresvertrag bis 2019 und wird Clubkollege seiner Landsleute Christopher Trimmel und Emanuel Pogatetz.

Hosiner absolvierte in der vergangenen Saison 15 Bundesliga-Spiele (1 Tor) für den 1. FC Köln von Trainer Peter Stöger, gehörte aber noch Stade Rennes. Vom französischen Club wurde er nun fix verpflichtete, zu den Ablösemodalitäten machten beide Clubs keine Angaben.

Hosiner war in der Saison 2012/13 mit 32 Treffern für die Wiener Austria Torschützenkönig in Österreich. Im Sommer 2014 wechselte er nach Rennes, ein Transfer im Winter 2014/15 nach Köln scheiterte, weil beim Medizincheck Probleme mit der Niere erkannt wurden. Nachdem dem Burgenländer eine Niere entfernt worden war und er wieder fit wurde, kam der Wechsel zu Köln im vergangenen Sommer doch zustande. Bei den "Geißböcken" konnte er sich aber keinen Stammplatz erkämpfen.