Erstellt am 11. Mai 2016, 03:34

von Philipp Frank

Gelungenes Debüt für Sankt Margarethen. Guter Einstand für den TC Sankt Margarethen. Gegen den TC Dornbirn setzten sich die Burgenländer souverän mit 7:2 durch.

Schon nach den Einzelspielen standen die Gäste als Sieger fest. Dusan Lojda, Adrian Partl, David Pichler, Tibor Szathmary und Jürgen Jelleschitz feierten jeweils klare Zwei-Satz-Siege. Lediglich die Nummer sechs, Alexander Schuster, musste sich mit 3:6 und 3:6 geschlagen geben

Im Doppel ging es also „nur“ noch darum, die vollen Punkte aus dem Ländle zu entführen. Auch dieses Vorhaben sollte gelingen, die ersten beiden Doppel fuhren zwei Punkte ein, während sich das dritte Gespann geschlagen geben musste – Endstand 7:2.

Somit konnte Mannschaftsführer Michael Erdt nach dem ersten Bundesliga-Wochenende zufrieden feststellen, dass seine Neuerwerbungen, der Tscheche Dusan Lojda und der Slowake Adrian Partl, überzeugen konnten und „uns ein super Auftakt gelungen ist. Die lange Reise in unser westlichstes Bundesland hat sich somit ausgezahlt. Der Sankt Margarethen-Tross war nämlich ganze drei Tage lang auf Tour.

Am kommenden Wochenende wollen die Nordburgenländer ihrem Ziel, dem Klassenerhalt, einen entscheidenden Schritt näher kommen. Am Samstag gegen Telfs erwartet sich Erdt einen Gegner „in unserer Reichweite“, so der Mannschaftsführer, ehe es am Montag zum TSV Hartberg geht.

Vorerst regiert aber die Vorfreude auf das erste Heimspiel, wo man auch auf die Unterstützung der heimischen Fans hofft.

„Es beginnt zwar gleichzeitig die BTV-Mannschaftsmeisterschaft, aber wir hoffen trotzdem auf den einen oder anderen Tennis-Interessierten“, so Erdt. Die Spiele beginnen um 11 Uhr auf der Anlage des TC Haydnbräu Sankt Margarethen.