Erstellt am 11. März 2015, 06:35

von Martin Ivansich

Gestoppt! Trimmel musste abbrechen. Nicole Trimmel brach den Leichtkontakt-Wettkampf in Dublin wegen eines lädierten rechten Knies vorzeitig ab.

Angeschlagen. Für Nicole Trimmel könnte eine Zwangspause anstehen. Sie laboriert an einer Knieverletzung. Die genaue Diagnose steht noch aus. Foto: Privat  |  NOEN, Privat
Für Nicole Trimmel begann der Bewerb in Dublin bereits chaotisch. Nach einer langen Anreise über Graz und Frankfurt musste sie vom Flughafen in Dublin gleich auf die Matte.

Für die routinierte Kickboxerin war dies kein Problem. Sie sicherte sich gegen die Engländerin Laura Wylde in einem hart geführten Kampf, der beinahe auf Vollkontakt-Niveau ablief. In Runde zwei bezwang die 32-Jährige die Vizeweltmeisterin Madlein Softeland aus Norwegen.

Plötzlicher Schmerz im rechten Knie

Am zweiten Tag stand Trimmel im Viertelfinale der Engländerin Natasha Baldwin gegenüber. Trimmel lag noch etwas hinten und änderte gerade ihre Taktik. Als sie den Druck erhöhen wollte, ging das rechte Knie nach außen weg.

„Das war ein ganz schlimmes Gefühl. Ich bin sofort zu Boden. Das Knie ist voll außen weggegangen und wieder zurück geschnappt. Für mich war sofort klar, dass hier Endstation ist, obwohl mich der Arzt wieder freigegeben hätte. Ich wollte hier kein Risiko eingehen für einen Trainingswettkampf“, meinte Trimmel, die sich das Video zum Kampf nur mit einem Auge ansehen konnte

In den nächsten Tagen soll die genaue Diagnose feststehen. Bis dahin ist für die Osliperin Warten angesagt.