Erstellt am 19. Februar 2014, 09:12

von Martin Plattensteiner

„Haben es begriffen“. 2. Liga Nord | Breitenbrunns Coach Manfred Riedmayer ist mit der Form seiner Mannschaft äußerst zufrieden.

Breitenbrunn-Trainer Manfred Riedmayer ist mit dem Gezeigten seiner Mannschaft schon sehr angetan. Foto: Flöp  |  NOEN, Flöp
Von Martin Plattensteiner

Die Breitenbrunner befinden sich aktuell in Früh- und Hochform. Burgenlandligist Baumgarten wurde am Samstag mit 4:1 zerlegt. „Wir haben sogar zwei Elfmeter verschossen“, merkte Trainer Manfred Riedmayer an.

„Man darf den Tag nicht vor dem Abend loben“

Dass seine Truppe – spätestens nach dem Trainingslager im kroatischen Umag optimal in Schuss ist, lässt sich nicht leugnen. Riedmayer tut sich nämlich schwer, auf die Euphoriebremse zu steigen. „Man darf den Tag nicht vor dem Abend loben“, betätigte sich der Coach als Philosoph. Zufrieden zeigt sich Riedmayer mit dem raschen Ball erobern – und das bereits in der Hälfte des Gegners.

„Keiner leistet sich mehr, nur alibimäßig zu attackieren“, lobt er die Kampfkraft seiner Truppe. „Ich denke, dass es nun alle Spieler begriffen haben.“ So agiert Sturmtank Peter Melek nicht nur als Freigeist im Zentrum, sondern glänzt auch bei Defensivsituationen. Nun gilt es, die gute Form bis zum Rückrundenstart zu konservieren. „Natürlich wollen wir den Schwung mitnehmen“, so der Trainer.

"Echte Alternativen auf der Ersatzbank"

Stolz ist Riedmayer auch, dass er „endlich“ aus dem Vollen schöpfen kann. „Auf der Ersatzbank sitzen jetzt echte Alternativen“, weiß der Trainer. Die Devise für das Frühjahr heißt Angriff: „Wir wollen jedes Spiel gewinnen. Die Gegener sollen sich nach uns richten müssen.“