Erstellt am 20. Juli 2011, 00:00

Hahnekamp glänzte mit Top-Ergebnis. INLINESKATEN / Der Eisenstädter Johannes Hahnekamp war in Graz als Sechster der beste österreichische Inlineskater.

Auch die jüngsten Eisenstädter Inlineskater konnten beim Austrian Inline Cup überzeugen. ZVG  |  NOEN
x  |  NOEN

Mit Rang sechs holte Johannes Hahnekamp einen Top 10 Platz und war damit gleichzeitig bester Österreicher im international gut besetzten Starterfeld des Austrian Inline Cup Rennens in Graz-Seiersberg. Hahnekamp war dabei lange Zeit in einer Spitzengruppe vertreten, bis diese auf den letzten Kilometern nach mehreren Attacken des italienischen Teams Vitamine&Co. - Efect2 Ferrara Inline gesprengt wurde. Den Sieg holte sich in diesem Rennen Alessandro Gherardi, der damit das zweite AIC-Rennen in Folge gewinnen konnte.

Neben Hahnekamp zeigten  auch Eisl und Fuchs auf

Der Slowene Nejc Mavsar, vor dem Rennen in Graz Gesamtführender im Cup, kam diesmal als Vierter über die Ziellinie. Michael Eisl, Team- und Vereinskollege von Johannes Hahnekamp, erreichte wie schon im Rennen zuvor in Wörgl Rang 21 und konnte damit ebenfalls wichtige Punkte für die Gesamtwertung sammeln. Bei den Damen konnte sich einmal mehr Susanne Fuchs gut in Szene setzen. Gemeinsam mit ihren Teamkolleginnen vom Team BONT Austria zeigte sie sich aktiv und konnte im Rennen entscheidende Akzente setzen. Im Zielsprint kam sie auf Platz sieben und lag im Endklassement nur 13 Sekunden hinter Siegerin Alice Wagner aus Salzburg, die mit diesem Sieg ihre Führung weiter ausbauen konnte.

Auch die jüngsten Eisenstädter Inlineskater konnten beim Austrian Inline Cup überzeugen.

ZVG