Erstellt am 20. April 2016, 02:34

von Philipp Frank

Hakkan-Comeback nach vier Wanderjahren. Baris Hakkan kehrte nach einigen Stationen wieder zu seinem Stammverein zurück.

Auch für den ASV Draßburg war Baris Hakkan einmal im Einsatz. Jetzt muss er aus beruflichen Gründen kürzertreten und kehrte wieder zu seinem Stammverein, dem ASV Hornstein, zurück. Foto: Alfred Wagentristl  |  NOEN, Alfred Wagentristl

Baris Hakkan kann man sicherlich als Wandervogel bezeichnen. Der Hornsteiner Allrounder trug bis Sommer 2012 stets das Trikot des ASV Hornstein. Danach war er beim SV Wimpassing, dem SC Trausdorf, dem ASV Draßburg, dem SV Antau und dem ASV Siegendorf im Einsatz. Zuletzt konnte er aus beruflichen Gründen nicht mehr wie gewünscht trainieren und spielen, ließ seinen Spielerpass aber bei seinem Stammverein – für Notfälle.

So einen gab es jetzt am Wochenende beim Auswärtsmatch in Rust. Trainer Markus Buchner musste gleich auf drei Stammspieler verzichten. Sebastian Hamm war wegen Kreuzproblemen sogar im Krankenhaus. Milan Cosic fehlte aus privaten Gründen. Zudem laboriert Bayram Hakkan an Knieschmerzen, die einen Einsatz verhinderten.

Somit musste Baris Hakkan einspringen. „Ich bin froh, dass er bei uns gemeldet ist und wir auf ihn zurückgreifen können“, so Buchner. Als Sechser machte er beim 1:0-Auswärtssieg wie gewohnt einen guten Job. Nächste Woche sind Cosic und Bayram Hakkan wieder dabei, da wird er dann wieder auf Abruf bereitstehen.

Verletzungsmisere beim SCF Rust

Verletzungspech hat auch der SCF Rust zu vermelden. Domenic Steinhauser laboriert wieder einmal an seinem alten Knieleiden. Goalgetter Izudin Mandalovic verletzte sich beim Abschlusstraining am Fuß und klagte über Schmerzen.