Erstellt am 09. Januar 2014, 00:00

von Alfred Wagentristl

Hakkan zu Antau?. 2. Liga Nord/2. Liga Mitte | Trausdorfs Baris Hakkan steht vor einem Engagement beim abstiegsgefährdeten Zweitligisten SV Antau.

Von Alfred Wagentristl

Nur die Vereine Antau und Trausdorf müssen sich noch über den Transfer von Baris Hakkan einig werden. „Man kann ihn als einen absoluten Wunschspieler von mir bezeichnen“, urteilt Antau-Trainer Christian Rotpuller über den kurz vor der Verpflichtung stehenden Hakkan.

Allrounder würde „Sechser“ oder Innenverteidiger sein

Der türkischstämmige Hornsteiner war zuletzt beim SC Trausdorf in der 2. Liga Nord aktiv und ist „absolut universell einsetzbar“, wie Coach Rotpuller beschreibt. Gerade dies ließ Hakkan beim Tabellendritten der 2. Liga Nord unzufrieden werden, wurde er im abgelaufenen Herbstdurchgang von Trainer Andreas Hermann doch gleich auf vier verschiedenen Positionen aufgeboten.

Der 26-jährige Allrounder, den Rotpuller bereits beim ASV Draßburg unter seinen Fittichen hatte, sei aber vordergründig als „Sechser“ oder als Innenverteidiger eingeplant.

Rotpuller: „Noch ist der Transfer nicht im Trockenen“

Das Einverständnis des SC Trausdorf steht aus „Doch im Falle eines Rückstands kann er auch problemlos hinter den Spitzen spielen“, erläutert Antaus Trainerfuchs hinsichtlich seiner Planungen und betont abschließend nochmals explizit: „Noch ist der Transfer nicht im Trockenen. Hakkan wäre weiterhin lediglich ein Wunschspieler von mir. Die Vereine müssen sich noch einigen.“

Dennoch dürfte dem Wechsel nicht viel im Weg stehen, denn auch Trausdorf-Trainer Hermann rechnet mit einem Abgang seines Schützlings: „Wir hatten eigentlich einige Monate eine vernünftige Zusammenarbeit, leider gab es kurz vor Meisterschaftsende einige Auffassungsunterschiede, die offensichtlich nicht auszuräumen sind. Ich weiß, dass er auf Vereinssuche ist und das ist in Ordnung. Bei uns gibt es keine Zukunft für ihn.“