Erstellt am 27. Januar 2016, 04:08

von Philipp Frank

Handlungsbedarf in der Defensive?. Nach dem Ausfall von Benjamin Schneider könnte auch Mike Wölfer noch länger fehlen. Gehen die Verteidiger aus?

Benjamin Schneider könnte mit Verdacht auf Bänderriss im Knöchel sehr lange ausfallen.  |  NOEN, BVZ

Nach dem Transfer von Mittelfeldallrounder Adam Farkas hatte der UFC Purbach eigentlich sein Transferprogramm abgeschlossen. Möglicherweise müssen die Vereinsverantwortlichen aber nun doch noch einmal aktiv werden.

Im Testmatch gegen Sopron überknöchelte Abwehrchef Benjamin Schneider bei einem Zweikampf so schwer, dass er wohl mindestens zwei Monate pausieren muss.

„Der Knöchel ist gleich stark aufgegangen. Ich hoffe, dass nur die Außenbänder gerissen sind und nicht das Syndesmoseband – das würde länger dauern“, beklagte Trainer Andreas Haller den Ausfall.

Die MR-Untersuchung findet allerdings erst nach dem Transferschluss statt. Defensivallrounder Michael „Mike“ Wölfer trainierte nach überstandenem Kreuzbandriss wieder leicht mit der Mannschaft mit und absolvierte viel Lauftraining. Zuletzt klagte er aber über Schmerzen im lädierten Knie.

Wölfer: Endgültige Freigabe durch Arzt

„Heute, Mittwoch, steht die letzte Untersuchung bei Doktor Kmen an, der eigentlich erst die Freigabe geben soll, ob er wieder voll mittrainieren darf oder nicht“, so Haller, und fügte hinzu: „Wir haben 13 Kaderspieler. Wenn aber Schneider und Wölfer ausfallen, sind es genau elf. Das könnte dann haarig werden.“

Zudem ist Defensivspieler Lukas Kircher nach seiner langwierigen Oberschenkelverletzung auch noch lange nicht bei 100 Prozent. „Das sollte sich hoffentlich bis zum Saisonstart ausgehen“, hofft Haller.

>> Hier geht's zur großen BVZ.at-Transferliste!