Erstellt am 13. April 2011, 00:00

Handtuch geworfen. 2. LIGA NORD / Steinbrunns Trainer Ricardo Sekulovic trat zurück: Neuer Mann: Zdravko Dilber.

Ricardo Sekulovic warf als Steinbrunn-Trainer das Handtuch.  |  NOEN
x  |  NOEN

VON MARTIN PLATTENSTEINER

Die 0:4-Pleite der vorletzten Runde in Apetlon brachte das Fass für Steinbrunns Betreuer Ricardo Sekulovic zum Überlaufen. „Die brauchen einen neuen Trainer“, war er sich sicher, als er eine Nacht lang über den desolaten Auftritt seiner Truppe geschlafen hatte. Auch ASV-Obmann Fritz Pingitzer spürte, dass „der Draht zur Mannschaft verloren gegangen war“ – in einem kurzen Gespräch wurde der Kontrakt mit dem Coach gelöst.

Der neue starke Mann am Ruder war bald gefunden: Zdravko Dilber, einst selber Kicker in Steinbrunn, betreute bereits gegen Mönchhof das Team. „Ich werde vom Taktischen her etwas verändern“, so der Neo-Trainer, der auf ein 3-2-3-2-System setzt. Klares Ziel ist der Klassenerhalt und der Anschluss an das gesicherte Mittelfeld. „Wir dürfen nicht blauäugig sein.“