Erstellt am 30. November 2011, 00:00

Hoffnungen für die Europameisterschaft. SCHWIMMEN / Jakub Maly, Sebastian Stoss und Maxim Podoprigora qualifizierten sich für die Kurzbahn-Titelkämpfe.

Jakub Maly von der Eisenstädter Schwimmunion schaffte 2011 beim Ströck Meeting in Wr. Neustadt gleich zweimal das EM-Limit.  |  NOEN
x  |  NOEN

VON MICHAEL PINTER

Das traditionelle Ströck-Meeting in der Aqua Nova in Wr. Neustadt am vergangenen Wochenende war gleichzeitig auch Qualifikationswettkampf für die Kurzbahn-Europameisterschaft, die im Dezember im polnischen Szczecin über die Bühne gehen wird. Drei Athleten der Eisenstädter Schwimmunion schafften dabei die angepeilte Qualifikation. Jakub Maly belegte im Finale über 400 Meter Lagen in der Zeit von 4:14,59 Minuten den dritten Platz und unterbot damit das EM-Limit um vier Sekunden. Auch über 200 Meter Lagen schaffte Maly nach einer Steigerung im Finale die EM-Qualifikation. Sebastian Stoss machte über 200 Meter Rücken schnell klar, dass der Sieg nur über ihn führen könnte, und siegte in 1:58,09 Minuten souverän. Mit dieser Zeit blieb er zwölf Hundertstel unter dem EM-Limit. Maxim Podoprigora machte es ihm nach und qualifizierte sich über 200 Meter Brust in 2:12,05 Minuten einmal mehr für eine EM.

Antonia Lair verbesserte  heimischen Landesrekord

Auch die USCE-Schwimmer waren in Wr. Neustadt am Start. Allen voran verbesserte Antonia Lair den Burgenländischen Landesrekord über 200 Schmetterling (Schülerklasse 2 weiblich) um mehr als 3,5 Sekunden auf 3:24,34 Minuten.

In dem sehr stark besetzten Wettkampf konnte Rebecca Wagner den Einzug in ein B-Finale schaffen und verbesserte dort ihre persönliche Bestzeit über 400 Meter Lagen um mehr als sieben Sekunden.