Hornstein , Wampersdorf

Erstellt am 03. August 2016, 02:59

von BVZ Redaktion

Fußballerinnen im Exil. Nach dem Abstieg des „ASV Hornstein“ spielt das Damenteam nun unter dem Namen „USC Wampersdorf Damen“.

In Form. Die Frauen- und Mädchenfußballmannschaft „USC Wampersdorf Frauen“, ehemals „ASV Hornstein Frauen“, startet wieder durch.  |  BVZ, Ewald Tinhof

Man könnte meinen, der Verein ist hin und her gerissen: Die ehemalige Damenmannschaft des ASV Hornstein spielt nun als „USC Wampersdorf Damen“ in der niederösterreichischen Gebietsliga. Trainiert wird aber weiterhin in Hornstein. Zum Liga-Exil wurden die Damen gezwungen, da es im Burgenland keine eigene Landesliga im Frauenfußball gibt, in der man nach dem Abstieg aus der zweiten Bundesliga spielen könnte.

„Unser Team besteht zurzeit aus 20 Mädchen und Frauen und die Tendenz ist steigend“, heißt es von Sektionsleiterin Christine Rosner. Sie zeigt sich zuversichtlich über die Zukunft des Vereins: „Immer mehr junge Mädchen entscheiden sich dazu Fußball auszuprobieren, aktiv am Training teilzunehmen und Teil unserer Mannschaft zu werden.“ Man habe aber in letzter Zeit vermehrt mit dem Problem zu kämpfen, dass man unter der Wahrnehmungsschwelle spielt und viele glauben, der Verein habe sich aufgelöst.

Um dieser Entwicklung entgegenzuwirken und Frauenfußball mehr ins Rampenlicht zu rücken, veranstaltet der USC Wampersdorf Damen nun ein Schnuppertraining in Hornstein, am 9. August um 18.30 Uhr. Mehr Infos unter: www.uscdamen.at