Erstellt am 16. September 2015, 09:17

von Martin Ivansich

Im Play Off den Aufstieg fixiert. Der TC Haydnbräu St. Margarethens setzte sich bei den entscheidenden Duellen für die 2. Bundesliga souverän durch.

So sehen Aufsteiger aus: Der TC Haydnbräu qualifizierte sich für die 2. Bundesliga. Foto: Privat  |  NOEN, Privat

Es war der größte Erfolg, den der TC Haydnbräu St. Margarethen in seiner bisherigen Vereinsgeschichte einfuhr. Alex Schuster, Jürgen Jelleschitz und Co setzten sich in allen drei Play off-Partien deutlich durch und sicherten sich damit das Ticket für die 2. Bundesliga.

Bis Mitte Oktober muss nun Entscheidung fallen

„Sportlich war es ein ganz großer Erfolg für uns. Auch die Art und Weise wie er zustande kam, ist beeindruckend. Wir haben in der Landesliga und im Play off immer mindestens 8:1 gewonnen“, so Sektionsleiter Michael Erdt.

In den kommenden Wochen werden zahlreiche Gespräche geführt, wie man den Aufwand, der nun auf den Verein zukommt, bewältigt. Bis Mitte Oktober muss man eine Entscheidung treffen, ob man auch an der 2. Bundesliga teilnimmt. „Die Tendenz geht klar in eine Richtung. Die Spieler wollen die Herausforderung annehmen“, meint Erdt.

Die 2. Bundesliga wird mit vier Heimspielen und vier Auswärtsspielen im Frühjahr 2016 ausgetragen. Dabei kann es für die Burgenländer von Dornbirn bis nach Wien gehen. Erdt: „Es ist also nicht nur ein finanzieller Mehr-Aufwand. Die Spieler müssen das eine oder andere komplette Wochenende opfern. Sportlich wird es die eine oder andere Verstärkung geben, der Stamm bleibt gleich.“