Erstellt am 19. Februar 2014, 09:42

von Christopher Schneeweiß

In der Türkei trainiert. Trainingslager | Die Parndorfer Amateure waren zu Gast in Belek und konnten dort im Test gegen Retz aufzeigen (3:3).

Wiedersehen mit Ex-Coach. Harald Toth war mit seinen Mannersdorfern zu Gast in Neusiedl (1:4). Foto: csw  |  NOEN, csw
Von Christopher Schneeweiß

Die Parndorfer Amateure kehrten am Sonntag wohlbehütet vom Trainingslager zurück. Eine Woche lang weilten die Heidebodenfohlen mit einem 17-Mann-Kader im türkischen Belek.

"In jedem Fall eine erfolgreiche Woche"

„Die Plätze waren ein Traum, das Wetter und das Hotel waren super. Was soll ich sagen, einfach eine schöne Sache für uns“, war Coach Richard Slezak freilich bester Laune. Seine Mannen absolvierten neben zahlreichen Trainingseinheiten auch ein Testmatch gegen Ostligist Retz. Dabei konnten die Parndorfer Amateure nach 1:2-Rückstand zur Pause ein 3:3-Remis herausholen. „Wichtig war auch, dass sich keiner verletzt hat. In jedem Fall war das eine erfolgreiche Woche“, so Slezak.

Seestädter machten altem Trainer kein Geschenk

Die Neusiedler testeten am Samstag gegen den ASK Mannersdorf (Gebietsliga SSO, Niederösterreich). Es handelt sich dabei um die von NSC-Legende Harald Toth trainierte Mannschaft. Die Seestädter machten ihrem alten Trainer allerdings kein Geschenk und setzten sich am Ende klar mit 4:1 durch.

„Ein guter Gegner“, lobte NSC-Betreuer Zeljko Ristic die Mannersdorfer Truppe. Was Ristic an Positivem mitnahm? „Wir können mit dieser Mannschaft zwei bis drei Ausfälle verkraften. Außerdem sieht man, dass sich die jungen Spieler weiterentwickelt haben.“

Einige haben mit Verletzungen zu kämpfen

Einziges Fragezeichen im Hinblick auf die Meisterschaft: „Ich hoffe, dass der Fitnesszustand unserer Offensivabteilung bis zum Beginn der Rückrunde passt.“ Einige Kicker der Angriffsabteilung hatten zuletzt mit Verletzungen zu kämpfen oder haben, wie beispielsweise Markus Rühmkorf, im Herbst wenig gespielt.

Apropos Spiel: Den nächsten Test bestreiten die Seestädter auf heimischer Anlage gegen die Admira Juniors. Anpiff ist am Freitag um 18.30 Uhr. Ristic: „Das wird sicher wieder eine gute Trainingseinheit, weil wir da zum Großteil dem Ball nachlaufen werden.“