Erstellt am 22. April 2015, 05:25

von Martin Ivansich

Fuchs siegte bei Linz-Halbmarathon. UES-Skaterin Susanne Fuchs siegte beim Traditionsbewerb in Linz dank tollem Zielsprint auf der Halbmarathon-Strecke.

 |  NOEN, Rene Jedlicka
Der Inline-Halbmarathon, der im Rahmen des Borealis Linz Marathon ausgetragen wird, ist der größte Bewerb dieser Art in Österreich.

Susanne Fuchs, Aushängeschild des Union und Rollsportclubs Eisenstadt, zeigte sich beim Rennen am Wochenende in einer ganz starken Verfassung. In einem spannenden Zielsprint sicherte sich die 36-Jährige den Sieg beim Halbmarathon in Linz.

„Ich habe heuer versucht früh anzugreifen und mich abzusetzen, wurde aber wieder durch eine Verfolgergruppe eingeholt. Diesmal habe ich aber im Zielsprint die Nerven behalten und endlich in Linz gewinnen können“, berichtete die Nationalteamathletin.

Hahnekamp skatete erstmals auf das Podest

Eine knappe Angelegenheit in Sachen Entscheidung war auch das Rennen der Herren. Hier hatte UES-Athlet Johannes Hahnekamp allerdings die Leistung seiner Teamkollegin nicht ganz kopieren können, lief aber mit dem hervorragenden zweiten Platz erstmals auf das Podest. Das Nachsehen hatte Hahenkamp dabei gegenüber seinem Nationalteamkollegen Thomas Petutschnigg aus Tirol, Platz drei erreichte Stefan Pätzold aus Deutschland.

Bei mehr als 150 Herren am Start bildete sich schnell eine rund 20 Mann starke Spitzengruppe, in der bis Kilometer 15 Hahnekamps Teamkollege Michael Eisl vertreten war. Dieser musste aber nach einer neuerlichen Attacke die Top-Athleten reisen lassen und kam rund 1:30 Minuten hinter der Spitze mit der ersten Verfolgergruppe auf Platz 17 ins Ziel.