Erstellt am 02. Februar 2011, 00:00

Ivanschitz ist weg. ASKÖ KLINGENBACH / Christopher Ivanschitz wechselt nun doch nach Wulkaprodersdorf.

Am letzten Tag der Übertrittszeit wechselte Christopher Ivanschitz nun doch noch zu seinem Stammklub Wulkaprodersdorf zurück. Eigentlich hätte der Transfer schon lange in trockenen Tüchern sein sollen, aber erst jetzt konnten sich beide Vereine über einen Wechsel einigen. „Wir sind froh, dass es letztlich doch noch geklappt hat und Ivanschitz uns in der Rückrunde verstärken wird“, so Wulkaprodersdorf-Coach Migo Zwonarits. Sportlich lief es für Klingenbach am Wochenende auch erfolgreich. Im Testmatch gegen Steinbrunn im VIVA wurden die Hausherren mit 4:0 besiegt. „Es war ein klassisches Vorbereitungsspiel – nicht zum Anschauen, aber zu diesem Zeitpunkt darf man von keiner Mannschaft Wunderdinge erwarten. Obwohl wir viele Krafteinheiten gemacht haben, so – teilweise überheblich – darf man sich nicht präsentieren. Wir sind nur gestanden, hatten aber dennoch Chancen auf zehn Tore “, resümierte Trainer Sepp Lackner, und meinte abschließend: „Auch wenn ich müde bin, der Wille und zumindest ein Versuch müssen da sein – das war eindeutig zu wenig.“