Erstellt am 22. Oktober 2013, 01:55

Kein Sieg für Braunöder. 2. Liga Nord / Leithaprodersdorf blieb auch unter Neo-Coach Markus Braunöder ohne Punktgewinn.

Glücklos. Denis Sulai vergab in der ersten Halbzeit eine tolle Chance.  |  NOEN

Der vielmals zitierte Trainereffekt blieb bei den Blau-Weißen aus. Nachdem man sich von Thomas Darazs getrennt hatte, übernahm Markus Braunöder – vorerst bis zur Winterpause – den Job in der Leitha-Kommandozentrale. Die junge Truppe unterlag trotz einer ansehnlichen Leistung in Illmitz mit 0:1.

Keine Überraschungen in der Startelf

Braunöder sind quasi die Hände gebunden – Überraschungen in der Startformation gab es keine. Diese wären aufgrund der schmalen Personaldecke auch nur schwer möglich gewesen. Der Neo-Coach bemängelte, ähnlich wie sein Vorgänger Darazs, die mangelhafte Chancenauswertung.

Zufrieden zeigte sich Braunöder mit dem Defensivverhalten. Michael Matkovits hatte Illmitz' Angreifer Erwin Gartner gut in Griff. Am Ende stand man aber wieder mit leeren Händen da.

Herbst-Finish mit zwei wichtigen Partien

Auf die Leithaprodersdorfer warten nun zwei Schicksalsspiele. Das freitägige Heimspiel (19.30 Uhr) gegen die punktegleichen Mönchhofer muss einfach gewonnen werden, denn in der letzten Herbstrunde geht es zum Tabellenzweiten Trausdorf.

„Das ist eine junge, intakte Mannschaft“, resümierte Braunöder nach den ersten Eindrücken. „Was fehlt, ist ein Routinier, der die Burschen anführt.“ Das aber wusste auch schon Tommy Darazs …