Eisenstadt

Erstellt am 29. Juni 2016, 04:00

von Peter Wagentristl

Rekordregen in Linz. Mit sechs Mädchen und sechs Buben ging die Eisenstädter Schwimmunion in Linz an den Start.

Pfeilschnell. Die Eisenstädter Schwimmunion (ESU) zeigte sich in Linz von ihrer besten Seite und erschwamm gleich drei Landesrekorde. Foto: zVg  |  zvg

Der Nachwuchs der Eisenstädter Schwimmunion (ESU) präsentierte sich vergangenes Wochenende bei den Kindermannschaftsmeisterschaften in Linz von seiner besten Seite. Mit starken Einzelleistungen konnten die Schwimmer aus der Landeshauptstadt auf sich aufmerksam machen. Das junge Talent Anastasia Barcal konnte einen burgenländischen Landesrekord über 200 Meter Rücken erschwimmen.

Drei Landesrekorde in Linz gebrochen

Auch bei Sina Renner purzelten die Bestleistungen: Sowohl über 50, als auch über 400 Meter konnte die Schwimmerin die bisherigen burgenländischen Rekorde brechen. Insgesamt holten die Mädchen der ESU 6816 Punkte und konnten sich damit auf den hervorragenden sechsten Platz kämpfen.

Bei den Buben reichten die erschwommenen 3992 Punkte immerhin noch für den 13. Platz im Gesamtergebnis.

Trainer Alexander Djurdjevic und Sebastian Stoss zeigten sich durchwegs zufrieden mit den gezeigten Leistungen ihrer Nachwuchsschwimmerinnen und -schwimmern.