Erstellt am 19. Oktober 2011, 00:00

Kleinl triumphierte beim Landhauslauf. LAUFSPORT / Der Schützener Martin Kleinl sicherte sich beim WIFI-Landhauslauf den Sieg über die 4,2 Kilometer-Strecke.

Der Schützener Martin Kleinl war im 4,2-Kilometer-Lauf eine Klasse für sich.FLÖP  |  NOEN
x  |  NOEN

VON MARTIN IVANSICH
Knapp 400 Läuferinnen und Läufer hüllten sich am vergangenen Sonntag in ihre wärmste Laufkleidung und nahmen am zweiten Eisenstädter Landhauslauf teil. Dieser führte über verschiedene Distanzen quer durch die Eisenstädter Innenstadt, mit Start und Ziel beim Rathaus in der Fußgängerzone.

Lydia Bencic war  die schnellste Dame

Beim Hauptlauf über die Distanz von 10,5 Kilometer war Marius Bock vom LC ASKÖ Breitenau eine Klasse für sich war und lieferte eine ganz starke Leistung ab. Er siegte mit mehr als drei Minuten Vorsprung in einer tollen Zeit von 36:10,9. Michael Alfon vom UTTB landete als bester Bezirksvertreter auf dem vierten Rang. Die Eisenstädterin Triathletin Lydia Bencic war bei den Damen die Schnellste. Nicole Hover wurde Zweite und Ruth Schneeberger (Laufteam Burgenland) hervorragende Vierte. Über einen vollen Triumph durfte sich Martin Kleinl freuen. Der Schützener Triathlet kam mit den Bedingungen am besten zurecht.

Zillingtaler Knopf holte  den starken dritten Platz

Der für den HSV Kaisersteinbruch startende Kleinl kam beim Lauf über 4,2 Kilometer nach 14:46 Minuten ins Ziel und distanzierte damit den Zweitplatzierten, Robert Lang vom LTC Seewinkel, um knapp eine halbe Minute. Hinter Philipp Knopf vom UTTB landeten Rainer Fuhrmann (LTC Seewinkel) und Georg Pieber (HSV Kaisersteinbruch) auf den Plätzen.