Erstellt am 06. Juli 2016, 11:23

von Philipp Frank

Eine Medaillenflut für die Hauptstädter im Schwimmen. Die Eisenstädter Schwimmunion stieg als stärkster burgenländischer Verein in der Südstadt aus dem Wasser.

Die Eisenstädter Schwimmunion überzeugte bei den Landesmeisterschaften in der Südstadt und holte bei 228 Starts insgesamt 116 Gesamtmedaillen, was den ersten Platz in der Mannschaftswertung bedeutete.  |  zVg

Mit 55 Schwimmern war die Eisenstädter Schwimmunion (ESU) neben drei weiteren Vereinen der mit Abstand stärkste Klub bei den Landesmeisterschaften in der Südstadt. 228 Starts mit der großartigen Bilanz von 116 Gesamtmedaillen war das Resultat dieses erfolgreichen Wochenendes. Bestzeiten, Rekorde und Medaillenregen waren die Ausbeute der Top-Schwimmer der Eisenstädter Schwimmunion.

In der Allgemeinen Klasse konnte Spitzenathlet Jakub Maly mit 13 Starts ebenso vielen Goldmedaillen holen. Dicht dahinter folgte Stefan Keinrath, welcher bei acht Starts sechs Medaillen mit nach Hause schwimmen konnte. Dietmar Stockinger – mit vier Silbermedaillen in der Allgemeinen Klasse und Top-Zeiten durfte ebenfalls zufrieden den Wettkampf abschließen.

Bei den Damen lieferte sich Karoline Schwarz mit ihren Konkurrentinnen spannende Duelle. Das Ergebnis sind acht Medaillen in der Allgemeinen Klasse und sechsmal Edelmetall in der Juniorenklasse. Sie ist somit die Athletin mit den meisten Medaillengewinnen der ESU. Antonia Lair konnte mit Bestzeiten, vier Medaillen in der Allgemeinen Klasse und zwei Goldmedaillen in der Junioren Klasse überzeugen. Anna Wutschitz machte das Trio komplett und nahm einmal Gold und einmal Silber in der Allgemeinen Klasse mit nach Hause.

Auch der Nachwuchs überzeugte vollauf

Eine Altersklasse darunter schwamm Stefanie Schmuck Top-Zeiten und konnte sich als Resultat über sieben Medaillen in der Juniorenklasse II freuen.
Bei den Herren der jüngeren Klasse überzeugte auch Paul Pfeiffer mit siebenmal Edelmetall in der Jugendklasse I und einer Medaille in der Allgemeinen Klasse. Auch Joelle Sedlatschek lieferte starke Zeiten, tolle Ergebnisse und sechs Medaillen in der Schülerklasse I ab. Außerdem erschwamm sie in einem spannenden Wettstreit auch eine Medaille in der Allgemeinen Klasse.

Die Youngsters unter Trainer Aleksandar Djurdjevic geben Hoffnung auf weitere tolle Nachwuchstalente. Sina Renner holte in der Schülerklasse II fünfmal Gold und durfte mit Alexander Szekely – ebenfalls Schülerklasse II, welcher viermal Silber und einmal Gold erschwamm, den Sieg feiern und auch Anastasia Barcal schloss sich mit vier Medaillen an.     Neben Medaillen gab es für Barcal und Renner aber auch burgenländische Rekorde. Letztere erschwamm fünf burgenländische Rekorde und auch Anastasia Barcal durfte sich über eine neue Bestleistung freuen.

Zeiten, Punkte und Medaillen passten auch bei Maximilian Schubert, der in der Kinderklasse III fünf Medaillen heimschwamm.