Erstellt am 10. Juli 2013, 00:00

Lang krönte sich zum Landesmeister. Durchgesetzt /  Karl Heinz Lang sicherte sich als einziger Bezirksvertreter bei der Senioren-Landesmeisterschaft einen Titel.

Souverän. Karl Heinz Lang triumphierte bei der Landesmeisterschaft in Mönchhof.  |  NOEN
Von Martin Ivansich

TENNIS / Der Neufelder Karl Heinz Lang startete bei der Senioren-Landesmeisterschaft im Bewerb 55+ und durfte sich am Ende über den Landesmeistertitel freuen. Die sechs Teilnehmer wurden in zwei Dreier-Gruppen aufgeteilt. Lang setzte sich in seiner Gruppe souverän durch und fixierte ohne Satzverlust den Einzug in das Endspiel. Dort wartete Josef Scheidl vom UTC Neusiedl. Im Endspiel hatte der Senioren-Bundesligaspieler vom TC Neufeld etwas härter zu kämpfen. Nachdem Lang den ersten Satz mit 6:3 für sich entschied, hatte sein Gegner im zweiten Satz mit 6:4 das bessere Ende für sich. Die Entscheidung fiel somit im dritten Satz. Dort zeigte sich Lang nervenstark und nutzte seine Chancen. Am Ende setzte er sich mit 6:3, 4:6 und 6:3 durch und bejubelte den Landesmeistertitel.

Edelbauer und Gamse schafften Finaleinzug

Während Lang als einziger Vertreter aus dem Eisenstädter Bezirk einen Titel einfahren konnte, scheiterten zwei andere erst im Finale. Johannes Edelbauer (ASKÖ TC Energie Burgenland) traf im Bewerb der Senioren 45+ zunächst im Halbfinale auf seinen Vereinskollegen Heinz Mock. Dabei setzte sich Edelbauer mit 6:1 und 7:5 durch und löste das Ticket für das Spiel um den Landesmeistertitel. In diesem unterlag er dem Zurndorfer Gerd Nicko in drei Sätzen.

Auch Hannes Gamse (50+, TC Neufeld) stand im Finale, wo er gegen den Forchtensteiner Wolfgang Parik den ersten Satz zwar noch 6:4 gewann. Dann aber mit 1:6 und 4:6 den Titel knapp verpasste.

Bei den Senioren 60+ standen sich im Viertelfinale Josef Paulovitsch (TC Haydnbräu St. Margarethen) und Johann Buzanich (UTC Eisenstadt) gegenüber. Paulovitsch siegte und traf im Semifinale den Halbturner Michael Unger, gegen den er 0:6, 2:6 unterlag.