Erstellt am 22. Juni 2011, 00:00

Last-Minute-Tor als Purbacher Sargnagel. BVZ BURGENLANDLIGA / Marz gelang in der Nachspielzeit der Treffer zum Klassenerhalt, da reichte auch Purbachs 4:2 nicht.

 |  NOEN

VON PHILIPP FRANK

NEUBERG - PURBACH 2:4. Trotz des klaren Auswärtssieges in Neuberg schaffte Purbach den Ligaerhalt nicht, da Marz in der Nachspielzeit den 1:1-Ausgleich erzielte und den Verbleib in der BVZ Burgenlandliga schaffte.

„Wir müssen dieses Kapitel abschließen und uns auf die 2. Liga Nord vorbereiten. Dort wollen wir vorne dabei sein – alles andere ist Geschichte“, bilanzierte Purbach-Trainer Günther Schiffer nach dem Abstieg nüchtern.

„Wir müssen damit leben und uns nun auf den Umbau und die ganzen Umstrukturierungen konzentrieren. Der Rest ist sinnlos und hilft uns nicht mehr weiter. Wir können diese verlorenen Punkte jetzt überall suchen, aber der Fußball dreht sich auch so weiter“, so der UFC-Coach, und fügte an: „Wir dürfen einfach die Fehler von diesem Jahr nicht mehr wiederholen und müssen Transfers und sportlichen Aufgaben besser meistern.“

Ein Innenverteidiger und  Stürmer sollen kommen

 

Vier Neuzugänge wurden letzte Woche bereits präsentiert (Melisik, Höppel, Strommer, Kocas). Wunschkandidat Sebastian Reinprecht entschied sich hingegen für einen Transfer nach Sankt Georgen.

Zwei Spieler sollen noch kommen. „Wir sind auf der Suche nach einem Innenverteidiger und einem Stürmer. Ich hoffe, dass wir die Gespräche schon diese Woche erfolgreich beenden können“, so Günther Schiffer, der seinen Kickern nun zwei Wochen Pause gönnt, ehe es am 4. Juli wieder losgeht.

Nicht mehr dabei sein werden Wolfgang Fleischhacker, der zu seinem Stammklub Leithaprodersdorf zurückkehrt und Legionär Ladislav Szijjarto. Außerdem gehen noch Mergim Shabani, Tanju Köse, Peter Prazak, Harbinderjit Sohal, Darko Jokic, Mario Horvath und Adam Schafranek. Bei Hrvoje Klaric ist die Zukunft noch ungewiß. „Er hat ein Probetraining in Deutschland. Wir wollen ihn aber behalten“, so Obmann Harald Neumayer.