Erstellt am 27. Februar 2013, 00:00

Letzter Feinschliff für den Ernstfall. BVZ Burgenlandliga / Langsam gilt es für die Vereine die Form zu finden, die Testphase geht in den Endspurt. Von Philipp FrankDie Testspielphase neigt sich langsam aber sicher dem Ende zu.

 |  NOEN

Bei den Bezirksvertretern ist die Stimmung aufgrund der zahlreichen Absagen gemischt. Purbach musste die letzten beiden Partien aufgrund des starken Schneefalls absagen. „Natürlich ist es bitter, aber wir haben die Zeit mit anderen Einheiten genutzt“, berichtete Purbachs Sportlicher Leiter Adi Steindl.

Da auch in der Regionalliga Ost die erste Runde auf den Ostermontag verschoben wurde, schoben die Purbacher kurzerhand ein Testmatch gegen Parndorf ein. Gespielt wird nun am Freitag um 19 Uhr am Schwadorfer Kunstrasenplatz. Ähnlich ist auch die Situation in Sankt Margarethen. Nur unter der Woche fand ein Testmatch gegen die SV 7023 ZSP statt. Die Samstag-Partie beim NAC (Wien) musste wegen Unbespielbarkeit des Platzes abgesagt werden.

Nur Klingenbacher spielten zwei Mal 

„Gegen das Wetter können wir halt nichts machen“, nahm es Obmann Gerhard Petermann gelassen. Klingenbach hingegen konnte die geplanten Probegalopps ordnungsgemäß durchführen. Am Mittwoch wurde Wiener Viktoria mit Trainer Toni Polster mit 3:0 besiegt.

„Wenn wir so konzentriert auch in der Meisterschaft auftreten, dann können wir Jeden schlagen. Wir wissen, was wir können, dazu müssen wir aber konzentriert spielen. Nicht so wie gegen Oberpullendorf“, mahnte Klingenbachs Trainer Hans Dihanich. Obwohl die Mittelburgenländer mit 3:2 geschlagen wurden, war der Ex-Austrianer mit der Leistung seiner Mannschaft ganz und gar nicht zufrieden. „Zu viele Fehlpässe, Probleme beim Umschalten“, so Dihanich.