Erstellt am 20. Mai 2015, 07:52

von Martin Ivansich

Mädchenteam war nicht zu stoppen. Bei der Vorrunde der nationalen Kinderwettkämpfe holte das USCE-Mädchenteam den Sieg.

Herausragend. Benjamin Schalling zeigte einmal mehr sein Talent und geht als Führender in das Finale nach Steyr. Foto: USCE  |  NOEN, USCE Eisenstadt
Erstmals startete der USCE mit einer Mädchenmannschaft bei der Vorrunde der österreichischen Kinderwettkämpfe in Floridsdorf.

Nathalie Parsch, Simona Hanzlikova, Joy Diewald und Liv Stocker, verstäkrt durch Janine Humann und Chira Diewald trumpften groß auf und schnappten sich den Sieg, der gleichzeitig auch das Ticket für das große Finale Ende Juni in Steyr bedeutet, wo die besten 12 Kindermannschaften Österreichs antreten.

Zwei Burschen sind fix im Finale

Die Burschenmannschaft trat diesmal in einer stark verjüngten Besetzung mit Benjamin Schalling, Florian Schumich, Julian Schuber und Peter Stocker an. Letztlich wurde Platz fünf erreicht, der noch um die Final-Teilnahme zittern lässt.

In den Einzelbewerben sicherten sich Benjamin Schalling und Florian Schumich einen Startplatz für das Finale. Benjamin holte sich die Mehrfach-Wertung mit zwei neuen Landesrekorden über 50 Meter Schmetterling und 50 Meter Rücken. Damit fährt er als Führender der zwölf besten Mehrkämpfer nach Steyr.

Florian Schumich wurde in seiner Altersklasse schlussendlich Dritter und hat als Gesamtfünfter noch durchaus Medaillenchancen im Finale.