Erstellt am 27. August 2014, 07:02

von Martin Ivansich

Maly: Zweimal im Halbfinale. ESU-Schwimmer Jakub Maly erreichte in Berlin über 400 Meter und 200 Meter Lagen jeweils das Semifinale.

Zuversichtlich. Jakub Maly war mit seiner Leistung nicht ganz zufrieden, konnte aber über 100 Meter Brust eine neue Bestzeit aufstellen. Foto: Privat  |  NOEN, Privat
Jakub Maly startete in der vergangenen Woche bei der Europameisterschaft in Berlin. Dort lief es für den ESU-Schwimmer nicht ganz nach Wunsch. Die Trainingsumstellung und die Abwesenheit des Trainers machten ihm deutlich zu schaffen. „Ich bin mit meinem Trainer in Verbindung, aber ein genaues Feedback kann er mir natürlich nicht geben“, so Maly.

Dennoch erreichte er sein primäres Ziel – den Einzug in ein Semifinale – und etablierte sich mit einem 16. und 18. Platz über 400 Meter und 200 Meter Lagen als einer der besten Athleten im österreichischen Schwimmkader. Ebenso lässt die persönliche Bestleistung über 100 Meter Brust den 22-Jährigen wieder zuversichtlich und hoffnungsvoll in die Zukunft blicken.