Erstellt am 14. September 2011, 00:00

„Mehr Taktik“ ist nun gefragt. 1. KLASSE NORD / Wulkaprodersdorfs Neo-Trainer Peter Obritzberger ortete nach seinem ersten Spiel Defizite im taktischen Bereich.

VON MARTIN IVANSICH

Seit vergangener Woche ist der Wiener Peter Obritzberger (zuletzt Viktoria Wien) der neue Trainer des SV Wulkaprodersdorf. Seinen Einstand hätte er sich wohl anders als mit einer 2:4-Niederlage gegen Zurndorf vorgestellt. Die ersten Eindrücke aus der Partie waren: „Dass wir nach dem schnellen Rückstand zu wenig Selbstvertrauen gezeigt haben. Die Mannschaft muss sich einfach mehr zutrauen.“ Daneben sieht Obritzberger auch viel Arbeit im taktischen Bereich.

„Wollen am Ende einen  einstelligen Tabellenplatz“

„Wir sind teilweise orientierungslos herumgelaufen. Da muss im Bereich Taktik einiges getan werden. Ich bin aber sehr optimistisch, dass wir uns bald verbessern“, so der ehrgeizige Coach. Seine Ziele für diese Saison sind auch bereits definiert: „Wir wollen einen soliden, einstelligen Platz, so zwischen fünf und sieben.“ Als sehr positiv befand der Wulka-Trainer, dass „viele gute junge Spieler im Kader stehen“.