Erstellt am 01. Februar 2012, 00:00

Meisterschaft dominiert. SCHWIMMEN / Die Eisenstädter Schwimmunion holte in Neusiedl 54 Goldmedaillen, 28 Silberne und 33 dritte Plätze.

Medaillensammler. Die Athleten der Eisenstädter Schwimmunion räumten bei der Landesmeisterschaft in Neusiedl ordentlich ab. Die Landeshauptstädter holten mehr als 100 Medaillen. ZVG  |  NOEN
x  |  NOEN

Die Eisenstädter Schwimmunion dominierte die Landesmeisterschaft in Neusiedl am See. Dies wird nicht zuletzt in den Staffelbewerben über viermal 100 Meter Freistil und Lagen deutlich, wo für die ESU sogar jeweils zwei Damen-Staffeln an den Start gingen und die Plätze eins und zwei belegten.

Die Allgemeine Klasse der Herren dominierten erwartungsgemäß Sebastian Stoss mit sechs Einzelsiegen und Maxim Podoprigora nach Belieben, Teamkollege Michael Machhörndl erkämpfte sich dahinter mit drei Gold- und acht Silbermedaillen den dritten Gesamtrang. Jan Koller war in der Jugendklasse wieder einmal nicht zu schlagen und gewann souverän mit sieben. Goldmedaillen. Sein Talent ließ Peter Zwickelsdorfer aufblitzen, der trotz einer Disqualifikation in der Schüler 3-Wertung noch den dritten Platz belegte. Riesenfreude hatte Sophie Killian. Zum ersten Mal schaffte sie in der Allgemeinwertung der Damen den Sprung ganz nach oben und siegte mit insgesamt drei Gold- und fünf Silbermedaillen. Ihre Teamkollegin Emilia Kanya hatte mit acht Goldmedaillen zwar mehr Einzelsiege aufzuweisen, belegte aber punktemäßig hinter Killian den zweiten Gesamtrang.