Erstellt am 27. Oktober 2010, 00:00

Mit Minimalaufwand zurück an die Spitze. WIEDER VORNE / Klingenbach holte sich mit dem 4:0-Sieg gegen Horitschon (vorerst) die Tabellenführung zurück.

Dominik Dihanich (r.) und Alexander Klemenschitz (l.) nahmen Daniel Posch in die Mangel.  |  NOEN
VON PHILIPP FRANK

Souverän aber ohne zu viel Glanz – diese Beschreibung trifft wohl ganz auf diesen Heimsieg der Klingenbacher zu. „Der Platz war sehr schwer bespielbar, dennoch war ich mit der Bewegung nicht zufrieden. Das war zu lässig. In der zweiten Halbzeit war es besser. Vom Ergebnis her kann ich nur zufrieden sein“, resümierte Klingenbach-Trainer Sepp Lackner mit einem lachenden und einem weinenden Auge.

Die Grenzkicker beschränkten sich diesmal auf eine Minimalleistung, die dennoch zum Kantersieg reichte. Lukas Jurik überlistete die Horitschoner Hintermannschaft mit einem Haken und erischte Keeper David Lehrner am falschen Fuß (22.). Zehn Minuten vor der Pause erhöhte Michael Scharax per Freistoß ins Tormanneck (36.). Auch nach dem Seitenwechsel behielten die Hausherren die Oberhand. In der Schlussphase machten erneut Scharax und Regisseur Velimir Vranesevic den 4:0-Kantersieg perfekt.

x  |  NOEN
„Wir wollen auswärts  ungeschlagen bleiben“
„Horitschon hatte so gut wie keine Chancen. In der Defensive sind die jungen Burschen sehr gut gestanden. Hut ab vor dieser Leistung“, so Lackner, der gegen die Mittelburgenländer auf Abwehrchef Roman Tullis verzichten musste (fünfte gelbe Karte).

Am Samstag trifft Klingenbach im Heidebodenstadion auf die Parndorf 1B. „Die Mannschaft ist sehr jung und willig, dazu noch sehr beweglich. Wir haben aber keine Angst und wollen auswärts ungeschlagen bleiben“, gab der Klingenbacher Trainer klar die Devise aus. Roman Tullis ist wieder mit an Bord.