Erstellt am 16. März 2016, 09:26

Mörbisch hat „nichts zu verlieren“. Mörbisch hat sich noch nicht abgeschrieben und kämpft um den Ligaverbleib.

Für Trainer Josef Mitmasser und den SV Mörbisch zählen beim Rückrundenstart in Pamhagen nur drei Punkte. Der Tabellenletzte will im Frühjahr noch einmal angreifen. Foto: Ivansich  |  NOEN, Ivansich

Nach der Hinrunde der 1. Klasse Nord steht der SV Mörbisch bereits für sämtliche Trainer und Funktionäre als Fixabsteiger fest. Kein Wunder: die Elf von Coach Josef Mitmasser konnte in den ersten 13 Runden lediglich zwei Zähler ergattern und ziert so mit einem Respektabstand das Tabellenende (neun Punkte Rückstand auf den Vorletzten aus Zurndorf).

„Wir sind uns unserer Situation bewusst, dennoch haben wir uns noch nicht abgeschrieben und werden bis zum Schluss kämpfen“, zeigte sich Obmann Andreas Martschitz optimistisch und führte weiter aus: „Wir haben nichts mehr zu verlieren und können befreit darauf losspielen.“ Die Neuzugänge Jozsef Hati, Krisztian Kalman und Tibor Kasa haben sich bis dato gut integriert und sollen dem Team weiterhelfen.

Bereits am kommenden Sonntag wartet auf die Mitmasser-Truppe eine wohl wegweisende Partie. Will man tatsächlich noch das Unmögliche möglich machen, müssen gegen die ebenfalls abstiegsgefährdeten Pamhagener drei Punkte her.