Großhöflein

Erstellt am 17. August 2016, 02:55

von Peter Wagentristl

Kuchelbacher zurück im Rennen. Der Großhöfleiner NASCAR-Fahrer Andreas Kuchelbacher dreht wieder seine Runden. Nächster Stopp ist der Red-Bull-Ring.

Vollgas. Der Großhöfleiner NASCAR-Fahrer Andreas Kuchelbacher konnte beim zweiten Rennen nach seinem Comeback einen vierten Platz einfahren. Foto: zVg  |  zVg

Am Pannonia-Ring feierte Andreas Kuchelbacher sein Comeback im Motorsport. Der NASCAR-Fahrer ist derzeit mit seinem 420 PS-starken Bolliden für Renauer Motorsport unterwegs und gibt seit einigen Wochen in der European NASCAR Series Gas.

Rückkehr zum NASCAR am Pannonia-Ring

Vor einem Monat stieg der Großhöfleiner erstmals wieder in ein Wettrennen ein. Am Pannonia-Ring war seine Rückkehr nicht gerade vom Glück verwöhnt, er und sein Teamkollege erhielten eine sogenannte „Drive through“-Strafe und mussten das Rennen vorzeitig beenden.

Nach dem verpatzten Comeback ging es für den Motorsportler vergangenes Wochenende in die Slowakei, wo er seine Klasse aufzeigen konnte. Das einstündige Rennen am Slovakia-Ring konnte der heimische Rennfahrer auf dem vierten Platz abschließen — trotz Problemen wie Zündaussetzern an seinem Boliden.

Nächster Stopp ist für ihn im Oktober am Red-Bull-Ring in Spielberg. Nach dem starken Abschneiden und der steigenden Formkurve ist ein Podestplatz für Kuchelbacher in Reichweite.