Erstellt am 30. Dezember 2015, 03:53

Nebls verlassen Donnerskirchen. In einer bisher mehr als turbulenten Saison konnte sich der UFC Donnerskirchen den zweiten Platz nach der Herbstsaison sichern. Nun gibt es womöglich zwei größere Veränderungen beim Verein.

 |  NOEN, Wolfgang Wallner
Zum einen verlässt Spielertrainer Rene Nebl die Donnerskirchener. „Ich möchte weg, ich weiß nur noch nicht, wohin ich gehen werde“, so der Goalgetter.

Außerdem verlässt mit ihm auch sein Bruder Thomas Nebl den Verein. Auch bei ihm gibt es noch keinen Hinweis zu welchem Verein es ihn zieht.

Da mit Rene Nebl nicht nur ein starker Stürmer der Verein verlässt, sondern auch der Trainer, musste man sich für einen Neuen entschieden. Dieses Amt wird jetzt Karl Gruber übernehmen, der bisher Obmann-Stellvertreter des Vereins war.

„Ja, ich werde neuer Trainer des Vereins werden. Ziel ist es immer noch aufzusteigen. Es wird aber sehr schwer werden, da viele Mannschaften nur knapp hinter uns liegen“, so der neue Trainer des Vereins.