Erstellt am 26. Juni 2013, 00:00

Nebl wird zur Dauerlösung. 2. Klasse Nord / René Nebl wird in der kommenden Saison Spielertrainer beim UFC Donnerskirchen.

Rene Nebl ist in Donnerskirchen künftig nicht mehr nur für das Treten der Eckstöße verantwortlich, sondern für die gesamte Mannschaft.  |  NOEN

Einige Wochen lang befand sich der UFC Donnerskirchen nach der Trennung von Dieter Sijak auf Trainersuche. Interimistisch übernahm in dieser Zeit Stürmer René Nebl das Traineramt – und wurde nun zur permanenten Lösung: Der Mittelburgenländer soll den UFC in der kommenden Saison als Spielertrainer unter die Top Fünf führen.

„Wir wollen schon oben mitspielen, der Aufstieg ist aber kein Muss“, so Sektionsleiter Karl Gruber, der dem neuen Coach auch ein paar neue Spieler zur Verfügung stellen wird. Mit den Gebrüdern Mladen und Kristijan Rajic werden noch Gespräche über einen Verbleib geführt.

Indes tut sich auch Einiges in Mörbisch. Der SC Trausdorf gab bekannt, dass die Mannschaftsstützen Ernest Palkovits, Jan Kummer und Alexander Kampitsch zum SVM in die 2. Klasse Nord wechseln würden.

Mörbisch-Sektionsleiter Herbert Fischl gibt sich allerdings verschlossen: „Das werde und will ich nicht bestätigen.“ Ebenso fix soll die Verpflichtung von Tobias Thaller sein, der aus Drassburg kommt und Erich „Tiger“ Tremmel ersetzen soll. Der Routinier tritt leiser und wird künftig nur noch in Notsituationen zur Verfügung stehen. Mit diesen Verstärkungen wäre der SVM zweifellos ein Kandidat für den Aufstieg.