Erstellt am 30. März 2011, 00:00

Negativserie geht im Doppelpack weiter. ASKÖ KLINGENBACH / Erst ein magerer Punkt aus drei Spielen steht auf dem Konto. Nun kommt Purbach zum Bezirksderby.

Auswärtspleite. Klingenbachs Abwehrchef Roman Tullis (r.) hatte Wallern-Stürmer Manuel Pethö gut im Griff. Ein Eigentor von Dino Smudla in der 88. Minute besiegelte die Niederlage.SCHNEEWEISS  |  NOEN
x  |  NOEN

VON PHILIPP FRANK

Auch im dritten Match in der Frühjahrsmeisterschaft muss der ASKÖ Klingenbach ohne Sieg auskommen. „Der Sieg von Wallern geht in Ordnung, aber auch wir hätten gewinnen können. Eigentlich war es ein gerechtes Remis“, resümierte Klingenbach-Trainer Sepp Lackner nach dem Spiel.

Früher Führungstreffer  für die Klingenbacher

Dabei begann die Partie optimal für die Gäste. Andreas Mikacs brachte Klingenbach per Weitschuss in der zweiten Minute in Führung. Noch vor dem Seitenwechsel gelang den Hausherren der Ausgleich.

Nach einem Corner köpfelte Wallern vorbei, alle Spieler machten sich für den Abstoß bereit – da zeigte plötzlich Schiedsrichter Binder auf den Elfmeterpunkt.

Chancenauswertung ist  weiterhin katastrophal

„Das hat sonst keiner gesehen – es hat aber auch kein Spieler reklamiert“, so Lackner, der wieder mit der Chancenauswertung seiner Mannschaft haderte: „Wir haben drei große Sitzer ausgelassen, dann brauchst du dich nicht wundern, wenn du verlierst.“

Lukas Jurik hatte mit einem Lattenpendler Pech. Ante Bezer setzte einen Heber aus 40 Metern knapp neben das Tor.

Dominik Dihanich vergab aus kurzer Distanz völlig freistehend vor dem Tor und schoss drüber. Aber auch die Hausherren hatten drei gute Möglichkeiten.

Kapitän Dihanich fehlt  im Derby gegen Purbach

Nun ist am Samstag (16 Uhr) Purbach zu Gast. Kapitän Christoph Dihanich ist gelbgesperrt, Alexander Klemenschitz (Oberschenkel) ist fraglich.

„Im Moment ist kein großer Unterschied zwischen den beiden Vereinen. Wir müssen aufpassen, dass wir jetzt nicht durchgereicht werden.“