Erstellt am 22. Juni 2011, 00:00

Neue Trainergesichter. 2. LIGA NORD / Rene Strobl betreut künftig den SC Trausdorf, Roman Habersack Halbturn.

VON MARTIN PLATTENSTEINER

Feuerwehrmann Michael Gasnarek hat nach zwei Spielen als Trainer seine Mission erfüllt: Der Klassenerhalt wurde fixiert. Der ehemalige Trausdorfer Kicker hat sich nach dem 3:2-Sieg gegen Tadten aber wieder verabschiedet. Er wird durch Rene Strobl (Ex-Schattendorf-Betreuer) ersetzt. „Wir führten bereits vor zwei Wochen die ersten Gespräche“, bestätigte Strobl. Aus dem Engagement wurde zunächst nichts, da Strobl sich noch auf Kur in Bad Hofgastein befindet.

„In den vergangenen Jahren hat Trausdorf stets gegen den Abstieg gespielt. Das soll sich jetzt ändern. Ich peile einen gesicherten Mittelfeldplatz an“, so Strobl zu den zielen mit seiner neuen Truppe.

Zurzeit wird eifrig am Kader für 2011/12 gebastelt. Wie es aussieht, wird die Truppe komplett umgekrempelt.

Auch der USV Halbturn hat einen neuen Trainer – Roman Habersack. Der Halbturner, der selbst lange beim Verein spielte, war zuletzt Co-Trainer von Simon Knöbl in Parndorf. „Er ist fachlich prädestiniert für die Aufgabe und er kennt natürlich die Mannschaft sehr gut“, so USV-Sektionsleiter Thomas Wachtler über den neuen Trainer.

Für Habersack stand schon vor dem Herantreten Halbturns fest, dass er Parndorf verlassen wird. „Die Trainingszeiten in Parndorf überschneiden sich häufig mit meinen Arbeitszeiten“, erklärt Habersack, der im Außendienst bei der Generali-Versicherung beschäftigt ist. In Halbturn will er das System seines Vorgängers Richard Hatos fortsetzen und verfeinern. Zur Kaderplanung: „Es wird keine Abgänge geben. Die Bemühungen liegen darin, den einen oder anderen Halbturner, der in der Umgebung spielt, zurückzuholen“, so Habersack.